„Liebe Lisa,

jetzt sind bereits gut zwei Monate vergangen, seit Cautiva bei mir eingezogen ist.

Nachdem ich die Anzeige von ihr im Internet entdeckt habe (die auch erst ein paar Stunden online war), hat es nur zwei Tage gedauert, bis die Kleine bei mir im Stall stand. Eigentlich ging alles so schnell, dass ich mich natürlich gefragt habe, wo der Haken an der Sache sein könnte. Bisher habe ich ihn zum Glück noch nicht gefunden und ich hoffe so wird es auch bleiben.

Obwohl alles sehr schnell ging, hatte ich beim Kauf ein gutes Gefühl. Die äußeren Gegebenheiten waren ideal, eine ruhige und gepflegte Umgebung, eine tolle Halle und ein schönes Gelände zum Spazierengehen. Die Pferde waren gepflegt und der Umgang mit ihnen sehr liebevoll.

Wo soll ich anfangen? Cautiva überrascht mich jeden Tag aufs Neue. Sie ist sehr unproblematisch und aufgeschlossen, so dass ich mittlerweile schon viel weiter mit ihr bin, als erwartet. Nachdem sie 3jährig und roh bei mir ankam, hatte ich natürlich keinen Zeitplan. Aber alles, was ich Schritt für Schritt bei ihr anfrage, macht sie ohne zu zögern mit. Mittlerweile kann ich jederzeit mit ihr alleine spazieren gehen, und egal was kommt, seien es riesige Fahrzeuge, Kühe, Ziegen, andere Pferde, Jogger, Hunde, das Durchqueren des Dorfes usw., sie bleibt völlig cool. Dabei ist sie keinesfalls faul oder träge, sie steht nur allen Umweltreizen ganz entspannt gegenüber. Mittlerweile habe ich sie leicht angeritten, da sie sich aber noch in der Entwicklung befindet, reite ich sie nur etwa ein Mal pro Woche. Ansonsten wird sie auch durch regelmäßige Handarbeit gymnastiziert. Da wir aktuell weder Halle noch Reitplatz (ist in Planung) haben, findet alles im Gelände statt.

Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht und freue mich sehr auf den gemeinsamen Weg, hoffentlich bleibt Cautiva gesund, so dass wir die Zeit ungetrübt miteinander verbringen können.

Von den weiteren Entwicklungsschritten berichte ich Dir gerne.

Viele liebe Grüße,

Barbara“